Der Naturschutzdienst Baselland ist mit acht Rangerinnen und Rangern in den grossen Naturschutzgebieten des Kantons unterwegs. Hier erfahren Sie mehr über die Ziele und die Organisation.

Hauptziel des Naturschutzdienstes ist es, den Besucherinnen und Besuchern den Wert der Naturschutzgebiete näher zu bringen.

Die Naturschutzwartinnen und -warte informieren über Flora und Fauna in den Naturschutzgebieten und machen Sie auf Aussergewöhnliches aufmerksam. Denn der Naturschutzdienst soll das Interesse für die Natur wecken und das Verständnis für die Bedürfnisse ihrer Bewohner fördern.

Weiterlesen ...

Der Naturschutzdienst betreut seit über zehn Jahren die drei grössten Naturschutzgebiete des Kantons Basel-Landschaft. Projektleitung und Organisation wurde vom Kanton an ein externes Büro übertragen. Die Projektleitung ist für die Organisation und das Personal zuständig und gilt als Ansprechpartner für Behörden und die Öffentlichkeit. In den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Ausbildung und Pflege wird die Projektleitung durch zusätzliche Fachleute unterstützt.

Weiterlesen ...

Hitzesommer

2018 Hitze3 klein

In den Naturschutzgebieten zeigen sich die Folgen der Hitze und Trockenheit. Es gilt absolutes Feuerverbot.
> Mehr

Entdeckungs-Spaziergänge

Der Naturschutzdienst bietet in allen drei Gebieten gratis Spaziergänge unter naturkundiger Führung an.
Die nächsten Daten:
Reinacher Heide: 9. Sept. (Thema: Spinnen)
Wildenstein: 26. August

Rückblick Erlebnistag

2018 NSD Wildensteintag FlyerA6 V1 web

> Bildergalerie

Führungen

Unser massgeschneidertes Führungsangebot für sämtliche Gruppen und Themen.

> Information/Buchung

Sommerzeit im Naturschutzgebiet

Nach dem regen Treiben im Frühjahr ist es nun ruhiger geworden in der Natur: Das Gequake der Frösche ist fast verstummt und auch von der Vogelschar ist nicht mehr viel zu hören. Viele Tiere widmen sich nun der Aufzucht ihrer Jungen und wollen nicht gestört werden.

Weiterlesen ...