News aus den Naturschutzgebieten

Im Folgenden finden Sie News-Meldungen aus unseren drei Naturschutzgebieten. Sie werden in unregelmässigem Abstand nachgeführt.

25. Januar 2021: Stelle frei beim Naturschutzdienst

 

team2019  

Der Naturschutzdienst Basel-Landschaft sucht zur Ergänzung seines Teams von fünf Rangerinnen und Rangern eine neue Kollegin oder einen Kollegen (Pensum: 250 Stunden pro Jahr).

Sind Sie gerne selbständig unterwegs, flexibel und können sich auch einmal durchsetzen? Sind Sie konfliktfähig und belastbar?

Sind Sie kontaktfreudig und gerne in der Natur? Kennen Sie sich mit einheimischen Tieren und Pflanzen aus und geben Ihr Wissen gerne weiter?

Der Naturschutzdienst ist zuständig für die Aufsicht und Information der Besucherinnen und Besucher in den drei grossen Baselbieter Naturschutzgebieten Reinacher Heide, Wildenstein und Talweiher.

Als Rangerin kommen Sie mit Menschen in Kontakt. Sei es als Auskunftsperson, oder wenn jemand gegen die Regeln verstösst. Sie leiten regelmässig Führungen und bringen Ihre Ideen aktiv ein. Kleinere Unterhaltsarbeiten und ein Monitoring ausgewählter Arten erledigen Sie selbständig.

Die Einsatzzeiten sind unregelmässig und hauptsächlich am Wochenende. Der Schwerpunkt der Einsätze liegt in der Reinacher Heide und auf dem Wildenstein. Sie sind normalerweise alleine unterwegs.

Der Stellenantritt ist ab dem 1. April 2021 oder nach Vereinbarung möglich.
Bewerbungen bis 20. Februar per E-Mail an: bewerbung@naturschutzdienst-bl.ch
(für weitere Auskünfte ebenfalls diese Adresse benutzen oder Yannick Bucher anrufen: 079 566 99 51)

> Stelleninserat als PDF

17. Dezember 2020: Weihnachten in der Natur

 

fackelwanderung 4 3  

In diesem speziellen Jahr feiern viele Menschen Weihnachten drausen in der Natur. Wir Rangerinnen und Ranger heissen Sie herzlich willkommen! Beachten Sie jedoch bei Ihrer Feier, dass sich auch die Pflanzen und Tiere in der Natur eine «Stille Nacht» wünschen.

 

Weiterlesen ...

3. Dezember 2020: Rohrleitung im Dorfbach

 

biber rohr 0778 web  

Im Dorfbach wurde ein Entlastungsrohr eingebaut. Dadurch können die Biber weiterhin ihre Dämme bauen, ohne das Wasser aus dem Dorfbach ins Grundwasser überläuft.

 

Weiterlesen ...

21. September 2020: Boden-Abschürfung

 

abschuerfung 20200911 1  

Bagger haben kürzlich in der Reinacher Heide ein grösseres Stück der obersten Erdschicht abgetragen. Es handelte sich dabei um eine gezielte Pflegemassnahme.

 

Weiterlesen ...

14. August 2020: Der Ranger und die sieben Entlein

 

Entlein7 1  

Im Schlossweiher Wildenstein wurde eine Gruppe Laufenten (unlauter) ausgesetzt. Unser Ranger hatte alle Hände voll zu tun, um sie an einem besser passenden Ort unterzubringen.

 

Weiterlesen ...

7. Juli 2020: Beitrag im Regionaljournal

 

Regi Logo  

Das Regionaljournal Basel sendete einen Beitrag zu den Besucherzahlen und Verstössen während des Corona-Lockdowns. Unser Ranger Alain Chambovey wurde dazu interviewt.

> Link zum Nachhören

 

26. Juni 2020: Der Naturschutzdienst im Birsstadt-TV

 

Birsstadt TV  

Unser leitender Ranger Yannick Bucher stand einem Reporter des Birsstadt-TV Rede und Antwort.

 

Weiterlesen ...

24. Juni 2020: COVID-19 – Mehr Leute, aber auch deutlich mehr Verstösse in den Naturschutzgebieten

 

Die Wege im Naturschutzgebiet sollten nicht verlassen werden  

Während des Covid-Lockdowns strömten bedeutend mehr Menschen in die Naturschutzgebiete. Die Rangerinnen und Ranger stellten eine deutlich höhere Anzahl Übertretungen fest.

 

Weiterlesen ...

18. Juni 2020: Krötenwanderung

 

Jungkroete  

Momentan verlassen junge Erdkröten in Scharen die Weiher und wandern in die umliegenden Wälder.

 

Weiterlesen ...

6. Juni 2020: Gartenrotschwanz

 

Gartenrotschwanz web  

Im Naturschutzgebiet Wildenstein können Sie jetzt den Gartenrotschwanz beobachten..

 

Weiterlesen ...

6. Juni 2020: Corona: Wir bleiben achtsam

 

corona plakat kanton  

Update 6. Juni: Die Einschränkungen sind weitgehend aufgehoben. Bitte halten Sie sich weiterhin an die Regeln des BAG und an die Naturschutzregeln.


 

Weiterlesen ...

4. Mai 2020: Blattaustrieb

 

Blattaustrieb 1  

Als letzte einheimische Baumart treiben nun auch die Eichen ihr Laub aus.

 

Weiterlesen ...

9. März 2020: Die Schlüsselblumen spriessen

 

Primula veris0021  

Der Frühling ist im Anzug. Schon färben die ersten Wald-Schlüsselblumen den Boden hellgelb.

 

Weiterlesen ...

6. August 2018: Hitzesommer wirkt sich auch im Baselbiet aus

 

2018 Hitze1 klein  

Die seit Wochen anhaltende Hitze und Trockenheit hinterlässt auch in den Naturschutzgebieten ihre Spuren. Der Boden reisst auf und Bäume und Sträucher werfen ihre Blätter ab.

 

Weiterlesen ...

27. Juni 2018: Die Ödlandschrecke trotzt der Hitze

 

Oedipoda caerulescens qtl1  

Während den Führungen durch die Reinacher Heide legen die Ranger jeweils ein Thermometer auf den Kiesflächen aus. Damit zeigen sie den Teilnehmenden, wie eindrücklich heiss es auf den Brachen tagsüber wird. Trotzdem gibt es Tiere, denen die Hitze nichts auszumachen scheint.

 

Weiterlesen ...

4. Juni 2018: Rückzugsort für das Bleifleck-Widderchen

 

2018 Bleifleckwidderchen web  

Das Bleifleck-Widderchen ist eine Schmetterlingsart, die im Baselbiet immer seltener wird. Geschützte Gebiete wie die Reinacher Heide sind wertvolle Rückzugsorte.

 

Weiterlesen ...

29. Juni 2017: Rangerlehrgang in der Reinacher Heide

 

2017 rangerlehrgang 1  

Am 29. Juni war der Rangerlehrgang des Bildungszentrums Wald zu Gast in der Reinacher Heide. Die angehenden Rangerinnen und Ranger waren beeindruckt von der unglaublichen natürlichen Vielfalt auf einer solch kleinen Fläche.

 

Weiterlesen ...

6. Juni 2017: Helm-Orchis Rekordjahr

 

helmorchis 2  

Im Frühling 2017 wurden in der Reinacher Heide so viele Helm-Orchis gezählt wie nie zuvor. Im Vergleich zu 2016 blühten rund 4 mal so viele Exemplare der geschützten Orchidee.

 

Weiterlesen ...

Eine Stelle beim Naturschutzdienst

team2019

Per 1. April suchen wir eine neue Rangerin oder einen neuen Ranger.
> Mehr

Winterruhe

Wie ausgestorben wirken sie nun, die Naturschutzgebiete.

Weiterlesen ...

Corona-Information

corona plakat kanton

Weiterhin gelten auch in der Natur Vorsichtsmassnahmen.
> Mehr

Führungen

Unser massgeschneidertes Führungsangebot für sämtliche Gruppen und Themen.

> Information/Buchung

Kontakt

info@naturschutzdienst-bl.ch


Für spezifische Fragen: Unsere Kontaktstellen